Der Gehaltsabschluss in OÖ ist durchgesetzt! Bis 3400 Euro ein Gehaltsplus von 2,33 %, darüber hinaus staffelwirksamer Fixbetrag von € 79,20.

Menu

Willkommen bei der GÖD OÖ!

30. November 2017
»
allgemeine Neuigkeiten

Das Verhandlungsteam konnte am abend des 27. November 2017 die Gehaltsverhandlungen mit einem Kompromiss erfolgreich abschließen und für die Kolleginnen und Kollegen den Bundesgehaltsabschluss in der Höhe von 2,33% bis zu einem Betrag von € 3.400,-- erfolgreich durchsetzen.
Darüber liegenden Bezüge erhöhen sich mit einem staffelwirksamen Fixbetrag von € 79,20.
Zulagen und Vergütungen werden zusätzlich mit 2,33% erhöht.

mehr lesen ...


28. November 2017
»
allgemeine Neuigkeiten

Im Anhang finden Sie eine Presseaussendung der GÖD OÖ als Reaktion auf eine Presseaussendung der Industrieellenvereinigung OÖ.

Verhaltensauffällige Zurufe der Industriellenvereinigung zu Gehaltsverhandlungen sind entbehrlich.

GÖD-Vorsitzender Dr. Peter Csar: „Ich bin mir sicher, dass die arbeitende Bevölkerung in Oberösterreich diesen Frontalangriff der IV gegen die Arbeitnehmer des Öffentlichen Dienstes richtig einzuschätzen weiß. Damit hat die IV für sich und ihre Mitglieder wirklich keinen guten Dienst erwiesen. Man kann alles übertreiben und das hat die IV bzw. Herr Generalsekretär Heindl-Grutsch mit dieser unsachlichen Kritik gemacht.“

mehr lesen ...


27. November 2017
»
allgemeine Neuigkeiten

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Anbei ein paar Fotos der Jubilarehrung vom 23. November 2017.

Weitere Fotos finden Sie unter cityfoto.at GÖD OÖ Ehrungen
Hier geht es zum Direktlink auf cityfoto.at:
http://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/13587

mehr lesen ...


27. November 2017
»
allgemeine Neuigkeiten

Da die OÖ-Landesregierung den vereinbarten Gehaltsabschluss von 2,33% nicht übernehmen will, sind weitere PROTESTE geplant.

Peter Csar fordert für die Landesbediensteten eine entsprechende Gehaltserhöhung! #GÖDtv

mehr lesen ...


24. November 2017
»
allgemeine Neuigkeiten

Mit einer Unterschriftenaktion wärmt sich die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst für weitere Schritte im Streit um die Übernahme des Gehaltsabschluss des Bundes in Oberösterreich auf. In der Kollegenschaft gibt es jedenfalls kein Verständnis dafür, dass man als freie Rücklage der Landesregierung für ein Investitionsprogramm herhalten soll.

„Ich kann meinem Schulwart an einer Landesschule nicht einen Realeinkommensverlust erklären, wenn sein Kollege an einer Bundesschule eine Kaufkraftstärkung von 2,33 % bekommt. Der muss seine steigenden Lebenskosten genauso bestreiten,“ fasst Vorsitzender Peter Csar die Stimmung bei seinen Leuten zusammen.

mehr lesen ...


 

»


 
Website 
Security Test