GÖD fordert Bundesregierung zu Gehaltsverhandlungen auf. Basis für Verhandlungen sollen Inflationsrate und die besonderen Belastungen sein.

Menu

Willkommen bei der GÖD OÖ!

25. September 2018
»
allgemeine Neuigkeiten

“Die Aufforderung von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler BM Heinz-Christian Strache zu guten Gehaltsabschlüssen im Rahmen der sozialpartnerschaftlichen Verhandlungen sind zu begrüßen. Die hervorragende Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes und die gute wirtschaftliche Situation sind überwiegend Ergebnis der Einsatzbereitschaft aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in allen Bereichen”, sieht Vorsitzender Norbert Schnedl in den Aussagen von der Regierungsspitze einen positiven Impuls für die anstehenden Lohn- und Gehaltsverhandlungen.

“Wir alle wissen, dass eine deutliche Kaufkraftsteigerung in allen Bereichen positive Effekte auf Wachstum, Beschäftigung und Stabilität hat. Der Binnenkonsum war und ist eine wesentliche Stütze der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in Österreich”, hält Schnedl abschließend fest und kann die parteipolitisch motivierte Kritik an den Aussagen nicht nachvollziehen.

mehr lesen ...


25. September 2018
»
allgemeine Neuigkeiten

Eine interessante OGH-Entscheidung betreffend dem Zusammenhang Wochengeld mit Überstunden (10 Ob S 115/17k vom 14.11.2017) wurde gefällt.

Das Wochengeld wird grundsätzlich aufgrund des Verdienstes der letzten 3 Kalendermonate vor dem Schutzfristbeginn bemessen. In dieser Zeit dürfen schwangere Frauen keine Überstunden leisten. Der OGH hat nun entschieden, dass bei Frauen, die vor Meldung der Schwangerschaft (und dem daraus folgenden Verlust von Überstunden) regelmäßig Überstunden geleistet haben, das Wochengeld aufgrund des Verdienstes der letzten 3 Kalendermonate vor Meldung der Schwangerschaft zu bemessen ist

mehr lesen ...


25. September 2018
»
allgemeine Neuigkeiten

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst fordert eine nachhaltige Erhöhung der Gehälter, Monatsentgelte und Zulagen, damit eine dauerhafte Kaufkraftsteigerung für alle öffentlich Bediensteten sichergestellt ist!

"Neben den außer Streit zu stellenden Erkenntnissen der Wirtschaftsforschungsinstitute bezüglich Inflationsrate und Wirtschaftswachstum sollen auch die besonderen Belastungen und der große Einsatz aller öffentlich Bediensteten Basis für die Verhandlungen sein", schreibt GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl in dem Brief an die Bundesregierung.

Die öffentlich Bediensteten sorgen trotz der mittlerweile in vielen Bereichen prekären Personalsituation durch großen Einsatz und qualitativ hochwertige Leistungen dafür, dass diese Entwicklung möglich war und ist.

mehr lesen ...


24. August 2018
»
allgemeine Neuigkeiten

In fast allen Rechtsbereichen war auch 2017 eine Steigerung zu verzeichnen.

So konnte im Jahr 2017 ein Gesamtbetrag in Höhe von € 4.349.963,47 für unsere Mitglieder erkämpft bzw. gegen sie geltend gemachte Forderungen abgewehrt werden. In Oberösterreich beläuft sich der Verfahrenserfolg auf 139.396 Euro.

Insbesondere verzeichnete der GÖD Rechtsschutz bei Strafverfahren eine hohe Erfolgsquote. In 96 % der Verfahren konnte ein Freispruch erwirkt werden bzw. Einstellung (seltener Beendigung mittels Diversion).

mehr lesen ...


25. Juli 2018
»
allgemeine Neuigkeiten

Plant Regierung scheibchenweises Aus für Berufsbeamte?

Während sich zuletzt alles um Arbeitszeit und Sozialversicherung gedreht hat, befindet sich weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit eine Verfassungsänderung in Begutachtung, die weitreichende Auswirkungen für die Länder beinhaltet. Umfasst davon ist u.a. eine Verordnungsermächtigung der Landesregierungen, die es diesen künftig erlauben soll, ohne Zustimmung des Bundes mit bloßem Regierungsbeschluss die Grenzen von Bezirken zu verändern oder diese ganz zusammenzulegen. Im Beiwagerl dieser Kompetenzänderung versteckt sich auch ein substanzieller Angriff auf das Berufsbeamtentum.

mehr lesen ...


 

»


 
Website 
Security Test