Die Gehaltserhöhung in Höhe von 2,33 % ist für alle Bundesbediensteten umgesetzt. In OÖ lukrieren 80 % der Landesbediensteten die 2,33%.

Menu

Neuigkeiten

Linz, 08. September 2007

Gehaltsverhandlung 2007 erfolgreich abgeschlossen!

Gehälter, Zulagen und Nebengebühren steigen ab 1. 1. 2007 um 2,35 Prozent

Die Gehaltsverhandlungen für das Jahr 2007 konnten am
13. November 2006 erfolgreich abgeschlossen werden.

Das Verhandlungsteam der GÖD unter Führung von Fritz Neugebauer erreichte in harten Verhandlungen mit Staatssekretär Dr. Alfred Finz eine Gehaltserhöhung unter Einschluss der Zulagen und Nebengebühren um 2,35 % .

„Dieser Gehaltsabschluss gewährleistet die volle Inflationsabgeltung (1,57%) und gibt den Kolleginnen und Kollegen einen gerechten Anteil am Wirtschaftswachstum (0,78%). Die große Anzahl der GÖD-Mitglieder hat dem Verhandlungsteam die für diesen Erfolg erforderliche Kraft gegeben.“ Dies erklärt GÖD-Vorsitzender Fritz Neugebauer zum Abschluss der Gehaltsrunde für 2007.

Dieses beachtenswerte Ergebnis darf als schöner Erfolg des Verhandlungsteams der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst gesehen werden und ist vor allem dank der Unterstützung durch die vielen GÖD-Mitglieder erreicht worden.

Es hat sich wieder gezeigt, dass nur eine starke gewerkschaftliche Standesvertretung Forderungen erfolgreich für die Kollegenschaft beim Dienstgeber durchsetzen kann.

Dieser Gehaltsabschluss gilt für alle öffentlich Bediensteten - wir freuen uns, wenn auch Nichtmitglieder sich zum Beitritt zur GÖD im Sinne einer starken Solidargemeinschaft entschließen .

zurück ...


 
Website 
Security Test