Der Gehaltsabschluss in OÖ ist durchgesetzt! Bis 3400 Euro ein Gehaltsplus von 2,33 %, darüber hinaus staffelwirksamer Fixbetrag von € 79,20.

Menu

Neuigkeiten

Um PDFs lesen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Linz, 22. März 2013

RESOLUTION des Landesvorstandes der GÖD OÖ


Der Landesvorstand der GÖD OÖ. hat in seiner Sitzung am 13. März 2013 eine Resolution betreffend Aufnahme rascher Gehaltsverhandlungen beschlossen.

Die GÖD OÖ. fordert daher für 2014 eine spürbare Lohnerhöhung zur nachhaltigen Sicherung der Kaufkraft. Weiters müssen die Gehaltsverhandlungen für 2014 vor der Nationalratswahl abgeschlossen sein.

Hier die Resolution im Wortlaut. Als pdf-Datei ist diese nebenstehend zum download zur Verfügung gestellt.

Resolution des Landesvorstandes der GÖD OÖ

Mit den Gehaltsabschlüssen des öffentlichen Dienstes der letzten Jahre haben die Kolleginnen und Kollegen überproportional zur Sanierung des Staatshaushaltes beigetragen.

Der Unmut in der Kollegenschaft ist durch Reformen, Sparmaßnahmen und
Personaleinsparungen zusätzlich gestiegen.

Die GÖD OÖ fordert daher für 2014 eine spürbare Lohnerhöhung zur nachhaltigen Sicherung der Kaufkraft. Weiters müssen die Gehaltsverhandlungen für 2014 vor
den Nationalratswahlen abgeschlossen sein.

Die öffentlich Bediensteten dürfen nicht als Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer zweiter Klasse behandelt werden. Die Lebenserhaltungskosten sind für alle Österreicherinnen und Österreicher gleich und die Kaufkraft muss erhalten bleiben.

Sozialpartnerschaftliche Verhandlungen auf Augenhöhe müssen ein zufriedenstellendes Ergebnis für die öffentlich Bediensteten bringen, um die Motivation und Attraktivität des Berufs aufrechtzuerhalten.

Der Bundesvorstand der GÖD wird ersucht, ehestens Verhandlungen aufzunehmen.

Linz, am 13. März 2013
Für den Landesvorstand OÖ:
LAbg. Dr. Peter Csar
Landesvorsitzender

Ergeht an:
Bundesregierung
Landesregierung
GÖD Wien


zurück ...


 
Website 
Security Test