GÖD fordert Bundesregierung zu Gehaltsverhandlungen auf. Basis für Verhandlungen sollen Inflationsrate und die besonderen Belastungen sein.

Menu

Neuigkeiten

Um PDFs lesen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Linz, 21. Februar 2012

Direktor Johann Hable sieht gefährdete Qualität durch Einsparungen im Gesundheitsbereich


Das österreichische Gesundheitswesen wird wegen ihrer Qualität national und international als bestens eingestuft.

Die hervorragenden Leistungen des Personals wie Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten sind ein Garant für eine optimale Gesundheitsversorgung.
Hable warnt davor, dass es durch übertriebene Einsparungen zu einer Leistungseinschränkung in der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung kommt.

Es ist unsere moralische Verantwortung und Pflicht, dass nach wie vor neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Hightech zur Erlangung der Gesundheit eingesetzt werden, ohne wenn und aber!

Wir haben derzeit einen Personalmangel mit den Aussagen der
Bundesregierung bis 1,9 Milliarden Euro einzusparen, schrecken wir Bewerber für die öffentlichen Krankenanstalten ab.

Johann Hable
Vorsitzender der Bundesvertretung 09 Gesund- und Sozialberufe in der GÖD

Rückfragenhinweis:
0664 2435335

zurück ...


 
Website 
Security Test