Zum Mitgliederzuwachs des ÖGBs mit 4.351 Beitritten, hat die GÖD alleine 3.366 neue Mitglieder beigesteuert. Dies sind 77,36 % oder mehr als 3/4 Viertel!

Menu

Neuigkeiten

Linz, 04. Dezember 2011

3. Verhandlungsrunde abgebrochen - Untragbares Angebot seitens der Regierung


In den Gremien werde den Kollegen die Lage berichtet. Kampfmaßnahmen sind vorerst noch kein Thema. Auf die Frage, ob bei den Sitzungen darüber diskutiert werde, sagte Neugebauer, solche Themen vorzugeben sei „nicht unsere Kultur“. Gleichzeitig verwies er aber darauf, dass „der Unmut in der Kollegenschaft groß“ und die Stimmung in der GÖD „nicht gut“ ist.

Neugebauer verwies darauf, dass er sich mit der Reduzierung seiner Forderung auf 3,9 Prozent "deutlich bewegt" habe. Man liege damit im Mittel der Abschlüsse von anderen Branchen, die zwischen 3,6 und 4,2 Prozent liegen. Er bekräftigte seine Forderung, dass von der Regierung noch mehr kommen müsse. Schließlich sei eine Abgeltung der Inflation zur Stärkung der Kaufkraft und als Konjunkturmotor nötig. Die von der Regierung geplante Schuldenbremse habe mit dieser Lohnrunde nichts zu tun.

Neugebauer teilte mit, dass die Regierungsspitze schon in den informellen Gesprächen in der vorigen Woche einbezogen worden sei. Ein neuer Termin für eine weiter Verhandlungsrunde wurde vorerst noch nicht vereinbart. Dass beim nächsten Mal die Regierungsspitze hinzugezogen werden könnte, sei heute kein Thema gewesen,

Vorsitzender Fritz Neugebauer meinte, es sei zwar etwas mühsam gewesen, aber auch er empfand die Gespräche als konstruktiv.

Die Gewerkschaften berufen nun ihre Gremien ein. Neugebauer kündigte an, dass sich sowohl in der GÖD als auch in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten am kommenden Dienstag die Vorstände mit dem Thema befassen werden. Dabei werde den Kollegen die Lage berichtet. Die gewerkschaftlichen Gremien tagen am 29. November 2011 um 15.00 Uhr in Wien.

Die Bundeskonferenz der GÖD will am morgigen Dienstag eine Resolution beschließen. Darin soll die Forderung der Gewerkschaft, die derzeit bei 3,9 Prozent liegt, bekräftigt werden. Ob in der Resolution auch von gewerkschaftlichen Maßnahmen die Rede sein wird, wollte man am Montag in der GÖD noch nicht beurteilen.

zurück ...


 
Website 
Security Test