Zum Mitgliederzuwachs des ÖGBs mit 4.351 Beitritten, hat die GÖD alleine 3.366 neue Mitglieder beigesteuert. Dies sind 77,36 % oder mehr als 3/4 Viertel!

Menu

Neuigkeiten

Um PDFs lesen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Linz, 13. Juli 2011

Neue Ära in der Bundesvertretung Landesverwaltung

Die erste Sitzung der engeren Bundesvertretung Landesverwaltung nach dem Bundestag 2011 fand unlängst in St. Georgen am Längsee in Kärnten statt. Der Bundestag hatte in Folge des Ausscheidens mehrerer Spitzenfunktionäre auf Grund von Pensionierungen oder beruflichen Veränderungen große Veränderungen an der Spitze der Bundesvertretung Landesverwaltung gebracht.

Der wiedergewählte Vorsitzenden Peter Oberlehner konnte demnach zahlreiche neue Mitglieder, unter anderem auch seine beiden neuen Stellvertreter Dr. Günther Lippitsch und Ing. Hugo Scharf aus Kärnten begrüßen.

Die Sitzung der engeren Bundesvertretung Landesverwaltung stand dann ganz im Zeichen der großen Einschnitte und Veränderungen im steirischen Landesdienst, die gleichzeitig mit der Sitzung in Kärnten bekannt gegeben wurden. Zusammenlegungen von Bezirkshauptmannschaften und große Einschnitte im Amt der steirischen Landesregierung sowie viele andere Veränderungen waren demnach auch Diskussionsgrundlage der Gespräche innerhalb der engeren Bundesvertretung, die wiederum ein klares Bekenntnis zur Bedeutung der Bezirkshauptmannschaften abgab und festhielt, dass die Ebene der Bezirkshauptmannschaften eine unabdingbare Größe in der österreichischen Verwaltung darstellt.

Gerade die Entwicklung und Förderung des ländlichen Raumes ist untrennbar mit den Bezirkshauptmannschaften und den Gemeinden verbunden und der Vorsitzende Peter Oberlehner stellte einmal mehr klar, dass es der völlig falsche Weg ist, in dieser Verwaltungsebene große Einsparungsmöglichkeiten zu suchen, da gerade hier sehr effizient und bürgernah gearbeitet werde.

zurück ...


 
Website 
Security Test