Erster Erfolg: Die Inflationsabgeltung von 2,02 % wurde außer Streit gestellt. Am 20. November werden die Verhandlungen fortgesetzt.

Menu

Neuigkeiten

Linz, 30. Mai 2011

Vorsitzende Johann Hable wurde für eine weitere Funktionsperiode einstimmig wiedergewählt.


Hable: Die Schwerpunkte der Bundesvertretungsarbeit sind:

==>> Krankenhausreform ja, jedoch ersatzlose Schließungen von Krankenanstalten und Abteilungen kommen für die Kolleginnen und Kollegen nicht in Frage.
==>> Mehr Personal
Die Träger sind aufgefordert, vorhandene Dienstposten sofort zu besetzen bzw. auf Grund der Stresssituation beim Pflegepersonal neue Dienstposten zu schaffen.
==>> Nachtdienste beim Pflegepersonal müssen doppelt besetzt werden, sowohl in den Spitälern, als auch in den Alten und Pflegeheimen.
==>> Bessere Gehälter
Eine Anhebung der Gehälter in Gesundheits- und Sozialberufen ist überfällig
==>> Aufwertung der Ausbildung
==>> Die Funktionsperiode des Betriebsrates soll von 4 auf 5 Jahre verlängert werden.
==>> Ausbau der Weiterbildungsangebote

Vorsitzender Hable versichert allen Beschäftigten in den Gesundheitsberufen auch weiterhin seinen vollen Einsatz.

Der Gesundheitsbereich braucht die notwenigen finanziellen Mittel, damit die Qualität und die lückenlose Versorgung für die Bevölkerung aufrecht bleiben.

Hable ersucht den Sozialminister Rudolf Hundstorfer und den Gesundheitsminister Alois Stöger eine Imagekampagne für die Pflege- und Sozialberufe zu starten. Wir brauchen dringend mehr Bewerber für die Pflege- und Sozialberufe.

Mit gewerkschaftlichen Grüßen
Dir. Johann Hable
Vorsitzender der Bundesvertretung 9
Gesundheits- und Pflegeberufe in der GÖD
Rückfragehinweis: 0664/24 35 335

zurück ...


 
Website 
Security Test