Erster Erfolg: Die Inflationsabgeltung von 2,02 % wurde außer Streit gestellt. Am 20. November werden die Verhandlungen fortgesetzt.

Menu

Neuigkeiten

Um PDFs lesen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Linz, 03. Januar 2011

LAbg Dr. Peter Csar: Auch wenn man Ideen wiederholt, werden sie nicht richtig!!


Im oö Landesdienst wurden die letzten 16 Jahren zahlreiche Reformen durchgeführt, die eine Effizienzsteigerung bei der Verwaltung und auch eine Qualitätssteigerung der angebotenen Leistungen bewirkt haben. Der Vorteil für das Landesbudget kann sich auch sehen lassen, da damit auch hunderte Dienstposten eingespart werden konnten.

"Dieser Erfolg war deshalb möglich, weil die Reformen gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erarbeitet wurden, denn diese sind die wahren Experten für eine Verwaltungsreform !",ist Peter Csar auf seine Kolleginnen und Kollegen der Landesverwaltung stolz , und hält weiter fest: " Wir machen konstruktiv weiter, denn es ist unsere Verantwortung durch unser Wissen Vorschläge für eine weitere Reform zu erstellen. Die Politik ist dann aber am Zug zu beweisen, ob sie es mit der Reform ernst meint und sich auch politisch zu diesen Vorschlägen bekennt!"

Ärgerlich und unqualifiziert findet Peter Csar die permanenten Angriffe von LR Haimbuchner auf die Landesverwaltung. Dr Haimbuchner müsste doch schon in seiner kurzen "Amtszeit" von der Kompetenz der Verwaltung - das ist in seinem Resort der Naturschutz und die Wohnbauförderung - überzeugt worden sein. " Ich finde es besonders unfair von Hainbuchner, dass er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesverwaltung so herunter macht indem er ihre Arbeit nur als Einsparungsposition sieht. Herr Landesrat, das hat sich keine Mitarbeiterin und kein Mitarbeiter der oö Landesverwaltung verdient!" ist Peter Csar verärgert.
Der Angriff auf die Bezirkshauptmannschaften ist ein Angriff auf die Bürgernähe. Peter Csar steht mit seinen Kolleginnen und Kollegen im Landesdienst aber für Bürgernähe und damit für die Bezirkshauptmannschaften.

Die Bezirkshauptmannschaften haben einerseits genügend Distanz, unangenehme Entscheidungen zu vollziehen (zB: Führerscheinentzüge) und auch andererseits die notwendige Nähe auf die standörtlichen Besonderheiten eingehen zu können (zB. Naturschutz, Betriebsanlagengenehmigungen).
"Welcher Bürgermeister möchte schon die Führerscheine in seiner Gemeinde entziehen?" stellt Csar eine provokante Gegenfrage und weiter: " LR Haimbuchner könnte sich auch INFOs von FPÖ-LH Dörfler aus Kärnten holen - denn nicht einmal dieser spricht von der Schließung oder Zusammenlegung von Bezirkshauptmannschaften!"

Rückfrage bitte an:
LAbg Dr Peter Csar,
Handy: 0664/1449582

zurück ...


 
Website 
Security Test